Startseite Suche |Impressum yogaimage
steelmandala.jpg

 

We shall not cease from exploration


And the end of our exploring 


Will be to arrive where we started 


And know the place for the first time.



The Four Quartets — T.S. Eliot

mbsr:: Praxis


mbsr:: ist stark praxisorientiert. In der Auseinandersetzung mit der eigenen Erfahrung wird es möglich zu erkennen, wo wir uns unter Druck setzen, wo
wir in Sackgassen feststecken, wo wir uns innerlich einengen. Das bewusste Hinschauen ermöglicht ein Erkennen, wie wir uns und die Welt wahrnehmen,
ohne dass etwas Bestimmtes von uns erwartet wird.

Achtsamkeitspraxis gibt keinen Weg vor, dem jeder zu folgen hätte, es ist
kein Patentrezept und keine Anleitung zum Glücklichsein. Vielmehr gibt uns
die Achtsamkeitspraxis den Raum, uns selbst zu erkennen, und den Freiraum
zu entscheiden, welche Veränderungen wir machen möchten.

Die Praxis des mbsr:: fördert in diesem Sinne ein Hinhören, ein Wahrnehmen
und ein Loslassen von unnötigem Ballast. Sie ist ein gründliches inneres Audit
dessen, was für einen selbst hilfreich ist.

Die Methoden des mbsr:: ermöglichen diese Klarsicht. Es ist eine innere
Ausrichtung, ein Feintuning auf die aktuelle Situation, eine Sensibilisierung für
innere Prozesse, bei der keine Notwendigkeit für eine angestrengte Mobilisierung
von Energie besteht, um Dinge zu verändern. Es ist eine Begegnung mit dem natürlichen Prinzip, Veränderung zuzulassen.

mbsr:: setzt an der Selbsterfahrung an und kehrt immer wieder zu ihr zurück.
Neben dieser Praxisorientierung enthält das Programm jedoch auch theoretische Elemente, die dem Erleben einen Rahmen geben und zur Integration von Verstehen und Erfahrung führen.